Herzlich willkommen auf "leitz-ortholux.de"

Dies ist eine private Sammlerseite. Sie soll allen Gleichgesinnten Informationen über das wohl vielseitigste Mikroskop, das jemals gebaut wurde, zur Verfügung stellen.

Ein kurzer Abriss der Geschichte erklärt die Evolution des Stativs, ein Bilderkatalog zeigt die verfügbaren Komponenten. Irgendwann wird dieser vielleicht vollständig sein. Hierfür benötige ich aber die Hilfe von Sammlerkollegen, die mir Fotos oder Geräte zum Fotografieren zur Verfügung stellen können.

Meine Quellen waren Kataloge, Bedienungsanleitungen und Prospekte. Deshalb können die Angaben zu Baujahren und -zeiten falsch sein. In diesem Fall freue ich mich über Korrekturen.

Im Download-Bereich findet man Prospektmaterial und Bedienungsanleitungen als pdf-Dateien. Hier sind pdf-Dateien fehlender Prospekte willkommen. Informieren Sie mich aber bitte vorher, bevor mein Briefkasten überläuft!

 

Ich bin immer auf der Suche nach Teilen, die meine Sammlung vervollständigen können. Sollten Sie also Einzelteile, komplette Mikroskope oder umfangreiche Ausrüstungen abzugeben haben, kontaktieren Sie mich. Ich mache Ihnen ein faires Angebot. Neben Ortholuxen interessieren mich alle schwarzen und grauen Mikroskope der 30er bis 70er Jahre. Also Orthoplan, Diavert, Laborlux, Dialux, SM, Panphot, etc., aber auch die kleinen Stative mit Hufeisenfuß .

- Akut suche ich das älteste, aufzutreibende Ortholux (Seriennummer kleiner als 345937)

- Ferner suche ich ein "Aufbereitungsmikroskop". Erstes Stativ mit dickem Arm und Plattenklemmung des Tisches, aber 2 getrennte(!) Strahlengänge für Auf- und Durchlicht (Seriennummer ca. 440000)

- Ein Gehirnschnitt-Mikroskop

- Ein Kernspur-Mikroskop oder Komponenten davon (Tisch, Tubus)

- Ein Orthoplan mit Seriennummer bis ca. 666500

Diese Geräte suche ich als Leihgabe zum Fotografieren oder auch zum Erwerben.

Lindlar im September 2015
Wolfgang Lehmann